+41 78 322 63 43

info@schweizerfachmedien.ch

Es geht um mehr als 100 Mio. Franken mutmasslich veruntreute Gelder. Sie gehen vorerst nicht in die Ukraine zurück.