+41 78 322 63 43

info@schweizerfachmedien.ch

Von den 32 Angriffen wurden 22 mit Sprengstoff verübt – mit hohen Schadensummen und Verletzungsrisiko für Personen.